Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Nachhaltige Produktgestaltung – Was können Etablierte und StartUps voneinander lernen?

16. Juni von 11:0012:15

- Kostenlos

Nachhaltigkeit wird für etablierte KMU zunehmend zum heißen Thema. Neben internen Herausforderungen wie Digitalisierung, Internationalisierung und dezentralem Arbeiten (siehe The Remote Company am 14. April) steigen auch die Erwartungen von Extern – im B2B wie im B2C-Bereich. Zusätzlichen Druck erzeugen StartUps, die diese Aspekte von Beginn an in ihr Geschäftsmodell integrieren und Produkte direkt nachhaltig gestalten.

Transformation gestalten vs. Sustainable Native

Der Markt ist im Umbruch. Doch was bedeutet das konkret und welche Auswirkungen hat das auf die Gestaltung von Produkten? Im vierten Event unserer SRT Digital Live Reihe, dieses Mal in Kooperation mit dem VDID, unterhalten sich unsere Referierenden über die Zukunft des Produktdesigns und stellen sich unter anderem folgende Fragen:

  • Was können am Markt etablierte Unternehmen und StartUps voneinander lernen?
  • Wie gelingt ein erfolgreicher Erfahrungsaustausch abseits vom erhobenen Zeigefinger?
  • Welche Aspekte gilt es in Entwicklung und Design mitzudenken, bzw. zu überdenken?
  • Hilft eine Life Cycle Analysis, die richtigen Hebel für die Nachhaltigkeit in Produkten zu finden?
  • Wie kann ein integriertes Nachhaltigkeitsmanagementsystem zu nachhaltigen Produkten beitragen?

Kommen Sie in unsere Gesprächsrunde, stellen Sie Ihre Fragen und beteiligen Sie sich an der Diskussion. In großer Runde und in einer themenspezifischen Breakout-Session. Wir freuen uns auf kurzweilige und inhaltsreiche 75 Minuten!

Unsere Gesprächspartner

Andreas Thürer (ifm electronic) und Samuel Waldeck (Shiftphones).

Andreas Thürer ist Patentanwalt und Geschäftsführer Technik sowie Nachhaltigkeitsmanager der ifm electronic GmbH. Das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Sensoren, Steuerungen, Software und Systeme für die industrielle Automatisierung und Digitalisierung und zählt mit mehr als 7.300 Beschäftigten in 95 Ländern zu den weltweiten Branchenführern. ifm ist Fördermitglied des VDID.

Samuel Waldeck gründete 2014 mit seinem Bruder die SHIFT GmbH. Mit der m-Serie der SHIFTPHONES stellte das Startup 2016 das nachhaltige und modularste Smartphone der Welt vor. Das Hauptziel der investorenfreien und als 100% Social Business agierenden SHIFT GmbH ist es, Sinn und Werte zu maximieren – und nicht Gewinn. Die Mission: So viel Gutes tun wie möglich und dabei so wenig Schaden anrichten wie möglich. SHIFT ist Mitglied bei dasselbe in grün.

Unser Veranstaltungspartner

Der VDID (Verband Deutscher Industrie Designer e.V.) wurde 1959 als Berufsverband gegründet. Eine der wesentlichsten Fragen ist, wie Industriedesign geplant und ausgerichtet werden kann, um den sozio-kulturellen, ökologischen und wirtschaftlichen Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden. In diesem Kontext erscheint es umso wichtiger, Industriedesignern – als Mit-Gestaltern der globalen Zukunft – ein entsprechendes Forum zu geben und ihre Denkanstöße, Ideen, Konzepte und Interessen nachhaltig zu vertreten. Der VDID schafft somit die Basis für einen breiten Dialog. Er gibt Orientierung, veranschaulicht die Wirkung von Design, nutzt die Öffentlichkeit und fördert damit sowohl die individuelle als auch die generelle Entwicklung von Industriedesigner*innen.

Details

Datum
16. Juni
Zeit
11:00 – 12:15
Eintritt
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

dasselbe in grün e.V.
Telefon:
0221 – 423 132 62
E-Mail:
events@dasselbe-in-gruen.de

Details

Datum
16. Juni
Zeit
11:00 – 12:15
Eintritt
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

dasselbe in grün e.V.
Telefon:
0221 – 423 132 62
E-Mail:
events@dasselbe-in-gruen.de