Profilbild

Patentanwaltskanzlei Stricker

  • Geltendorf-Kaltenberg
  • https://stricker-patent.de

1. In welchem Jahr wurde das Unternehmen gegründet?
Anfang 2019 habe ich meine Zulassung als deutsche Patentanwältin erhalten und die "Patentanwaltskanzlei Stricker" eröffnet.  Zuvor war ich als Patentassessorin unter dem Namen "Stricker Patentdienstleistungen" selbstständig tätig.

2. Welche Produkte oder Dienstleistungen bietet das Unternehmen an?
Dienstleistungen auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes: Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Markenrecht, Designrecht, Arbeitnehmererfinderrecht, Lizenzvertragsrecht, Mitarbeiterschulungen.

3. Wie nachhaltig sind diese Produkte oder Dienstleistungen? Nach welchen Kriterien und Standards sind sie zertifiziert?
Ich gestalte meine Dienstleistungen so nachhaltig wie möglich. Insbesondere im Rahmen meiner Akquisetätigkeiten fokussiere ich mich auf Unternehmen mit einer nachhaltigen Unternehmensphilosophie.

4. Ist das Unternehmen bei einer nachhaltigen / ethischen Bank? Wenn ja, bei welcher?
Ja, bei der GLS Gemeinschaftsbank eG.

5. Bezieht das Unternehmen "echten" Ökostrom? Wenn ja, von welchem Anbieter?
Ja, von Greenpeace Energy eG.

6. Wird aktiv Energie gespart? Wenn ja, wo und wie?
Ja, es werden energiesparende Leuchtmittel und nach Möglichkeit Geräte mit Energiesparmodus verwendet. Die Kanzlei befindet sich in einem Haus, welches über eine Warmwassererzeugung mittels Sonnenkollektoren verfügt.

7. Werden nachhaltige Büro- und Reinigungsmaterialien verwendet? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?
Ja, es werden nach Möglichkeit Produkte verwendet, welche mit dem Blauen Engel zertifiziert sind, z. B. Papier und Schreibgeräte. Zudem werden Frosch-Reinigungsmittel eingesetzt.

8. Werden unternehmensintern nachhaltige Lebensmittel eingekauft?
Es werden fair und ökologisch erzeugte Tees und Kaffees eingekauft. Außerdem wird Leitungswasser oder Wasser aus Glasflaschen getrunken. Privat konsumiere ich in erster Linie Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten sowie Lebensmittel aus der Region und/oder fair und ökologisch erzeugte Produkte, wenn möglich.

9. Ist die Büro- und / oder Ladenausstattung nachhaltig?
Die Büromöbel sind überwiegend aus nachhaltigen Materialien wie Holz und Metall gefertigt. Zum Teil handelt es sich um mehrere Jahrzehnte alte Möbel aus einem Nachlass. Der Schreibtisch ist aus alten Eichenbalken gefertigt. Die PC-Monitore sind Energy Star-zertifiziert.

10. Werden nachhaltige Printprodukte bezogen? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?
Es wird häufig auf Online-Bibliotheken zurückgegriffen. Falls Ausdrucke notwendig sind, erfolgen diese auf Recyclingpapier, welches mit dem Blauen Engel zertifiziert ist.

11. Besteht ein nachhaltiges Web- und Server-Hosting? Wenn ja, welchen Anbieter nutzen Sie?
Ja, BIOHOST - Lars-Helge Wilbrandt.

12. Werden im Unternehmen nachhaltige Managementsysteme umgesetzt? Wenn ja, was ist an diesen nachhaltig?
Ich habe derzeit keine Angestellten und "manage" daher nur mich selbst.

13. Wie viele berufliche Flugreisen entstehen durch das Unternehmen im Jahr? Werden die Emissionen dieser Flugreisen kompensiert? Wenn ja, wie?
Es sind bisher keine Flugreisen entstanden. Für Reisen innerhalb Deutschlands würde ich niemals das Flugzeug wählen.

14. Wie viele Kilometer werden pro Monat mit dem Auto für das Unternehmen zurückgelegt? Werden diese Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?
Im Durchschnitt sind es maximal 100 km pro Monat. Bisher erfolgt keine Kompensation. Privat ist die Anschaffung eines Elektroautos (kein Hybrid) geplant, welches dann auch geschäftlich genutzt wird.

15. Wie viele Kilometer werden pro Monat im Schnitt mit dem ÖP(N)V für das Unternehmen zurückgelegt? Werden die Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?
Im Durchschnitt sind es 100 km bis 200 km pro Monat.

16. Werden vom Unternehmen Transport- und Logistikdienstleistungen genutzt? Wenn ja, werden diese Emissionen kompensiert?
Nein.

17. Welche Angebote bestehen für Angestellte in Bezug auf faire Arbeitsbedingungen?
Ich habe keine Angestellten.

18. Wie werden Kunden des Unternehmens zu mehr Nachhaltigkeit motiviert?
Zum Beispiel nutze ich umweltfreundlich hergestellte Dokumentenhüllen und Briefumschläge und versende ausschließlich umweltfreundlich hergestellte Grußkarten.

19. Werden online Informationen über die Nachhaltigkeit des Unternehmens veröffentlicht? Wenn ja, wo?
Ja, auf meiner Internetseite: https://stricker-patent.de/ueber-mich/.

20. In welchen Verbänden, Vereinen und Organisationen ist das Unternehmen neben dasselbe in grün e.V. Mitglied?
Ich bin Mitglied der Patentanwaltskammer (PAK), der Fédération Internationale des Conseils en Propriété Intellectuelle (FICPI), der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP).

Werden die Prinzipien unserer Gleichstellungsklausel gelebt?
Ja.

Der N-Check

Jedes Mitglied wird vor der Aufnahme mit dem selbst entwickelten N-Check akkreditiert, der auf nachhaltige Handlungen überprüft. Verbraucher wie Kooperationspartner können sich somit sicher sein, dass Produkte und Dienstleistungen von dig-Mitgliedern nachhaltige Standards erfüllen und frei von green washing belastetem Marketing sind.

Ansprechpartner*In

Dr. rer. nat. Marion Stricker

Diplom-Chemikerin, Patentanwältin, Inhaberin

Während meiner Diplom- und Doktorarbeit lagen meine Forschungsschwerpunkte im Bereich der anorganischen und metallorganischen Chemie. Teile meiner Forschungsergebnisse wurden u. a. in der Zeitschrift Green Chemistry veröffentlicht.

 

Unmittelbar im Anschluss an meine Promotion an der Philipps-Universität Marburg habe ich die deutsche Patentanwaltsausbildung durchlaufen.

 

Anfang 2019 habe ich mich als Patentanwältin auf der Grünen Wiese selbstständig gemacht.

 

Inzwischen sind auf meiner Grünen Wiese die Strukturen gewachsen – hauptsächlich die von Walnussbäumen, Sonnenblumen und Erdmandeln. Die Natur umgibt mich bei meiner Arbeit, sie prägt mein Denken und meine Werte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+

Vernetze dich

VERBANDSGEZWITSCHER

DIG Newsletter