Profilbild

gruen-gedruckt.de

  • Düren
  • www.gruen-gedruckt.de

1. In welchem Jahr wurde das Unternehmen gegründet?
Das Unternehmen wurde im Jahr 1984 gegründet. 2008 würde die Marke grün-gedruckt.de® eingetragen. Somit gehören wir zu den Pionieren um Bereich »green printing«.

2. Welche Produkte oder Dienstleistungen bietet das Unternehmen an?
Wir agieren als vollstufiges grafisches Unternehmen seit über 35 Jahren erfolgreich am Markt. Wir bieten Ihnen zum Beispiel von der Konzeption, redaktionellen Arbeiten, Fotografie und Satzherstellung über Druck, Digitaldruck und buchbinderischer Weiterverarbeitung bis zum Versand und Lettershoparbeiten ein umfangreiches Portfolio an Dienstleistungen. Unsere Schwerpunkte liegen in der maximal nachhaltigen Komplettfertigung von hochwertigen und individuellen Printmedien wie Katalogen, Broschüren und Verpackungen.  

3. Wie nachhaltig sind diese Produkte oder Dienstleistungen? Nach welchen Kriterien und Standards sind sie zertifiziert?
Eine ökologisch und nachhaltig ausgerichtete Produktionsweise setzt sich in der Praxis aus vielen kleinen Schritten und Maßnahmen, wie z. B. einer klimaneutralen Produktion zusammen. Einige davon haben wir in unserer »Grünen Charta« zusammengefasst. Selbstverständlich arbeiten wir weiter daran ... 2018 sind uns Flügel gewachsen, denn unsere gesamte Produktion ist mit dem »Blauen Engel« zertifiziert – für uns ein weiterer Meilenstein Richtung maximale Nachhaltigkeit für die Produktion Ihrer Printmedien.

4. Ist das Unternehmen bei einer nachhaltigen / ethischen Bank? Wenn ja, bei welcher?
Nein, bisher nicht. Wir arbeiten mit hiesigen Geldinstituten wie der Sparkasse und der Volksbank zusammen, weil uns örtliche Nähe wichtig ist überlegen jedoch bei der nächsten größeren Investition eine nachhaltige Bank mit ins Boot zu nehmen.

5. Bezieht das Unternehmen "echten" Ökostrom? Wenn ja, von welchem Anbieter?
Wir beziehen seit 2009 zu 100 % echten Ökostrom aus Wasserkraft von unserem örtlichen Energieversorger, den Stadtwerken Düren und gehörten somit zu den ersten Industriekunden in dieser Sparte.

6. Wird aktiv Energie gespart? Wenn ja, wo und wie?
Aber ja doch! Die beim Druckprozess eingesetzte Energie wird zu einem nicht unbeträchtlichen Teil als Abwärme wieder an die Umgebung abgegeben. Wir nutzen diese (von uns ja schon einmal bezahlte) Energie, um einerseits unsere Heizkosten und andererseits die Umweltbelastung zu senken. Zudem setzten wir, wo es möglich ist, energieparende Leuchtmittel ein.

7. Werden nachhaltige Büro- und Reinigungsmaterialien verwendet? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?
Wir setzen nur Reinigungsmittel ein, die mit dem Blauen Engel zertifiziert sind und welche ohne gefährliche Chemikalien auskommen und die nach der Nutzung schnell und fast vollständig in Gewässern abgebaut werden.

8. Werden unternehmensintern nachhaltige Lebensmittel eingekauft?
Die in unserem Unternehmen ausgeschenkten Getränke, wie Kaffee und Tee sind aus biologischem Anbau. Zudem achten wir selbstverständlich auch darauf, dass diese Produkte fair gehandelt sind. Unseren Mitarbeiter stellen wir wöchentlich Obst- und Gemüsekörbe zur Verfügung. Diese werden uns von einem hiesigen Biohof geliefert. Mineralwasser wird ausschließlich in wiederverwendbaren Glasflaschen erworben.

9. Ist die Büro- und / oder Ladenausstattung nachhaltig?
Nur in Teilen. Bei allen Neuinvestitionen im Bereich Büroausstattung achten wir selbstverständlich auf ökologische Fertigung bzw. auf eine möglichst ökologische und umweltschonende Funktionsweise.

10. Werden nachhaltige Printprodukte bezogen? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?
Diese Frage beantwortet sich wohl ganz von selbst.

11. Besteht ein nachhaltiges Web- und Server-Hosting? Wenn ja, welchen Anbieter nutzen Sie?
Bisher nicht.

12. Werden im Unternehmen nachhaltige Managementsysteme umgesetzt? Wenn ja, was ist an diesen nachhaltig?
Am wichtigsten sind hier die Maßnahmen zu nennen, welche mit dem Blauen Engel in Zusammenhang stehen und insbesondere das Energie- und Abfallmanagement und die Vermeidung des Einsatzes gefährlicher Chemikalien betreffen. Der Fokus liegt hierbei auf folgenden Punkten: - Schonung der Ressourcen mithilfe des hohen Altpapieranteils bei den eingesetzten Bedruckstoffen - vereinfachtes und umweltschonendes Recycling von bedruckten Papieren durch den Einsatz entsprechender Farben, Lacke und Klebstoffe, im Fachjargon unserer Branche "Deinkbarkeit" - Reduzierung der Papierabfallmenge - Vermeidung umwelt- und gesundheitsbelastender Einsatzstoffe und Materialien - Minimierung von Lösungsmittel-Emissionen- Optimierung und Minderung des Energieverbrauchs - effiziente Nutzung von Abwärme und Druckluft Zudem sind wir seit 2014 Ökoprofit zertifiziert. Ziel ist die nachhaltige ökonomische und ökologische Stärkung von Unternehmen. Durch ein System aufeinander abgestimmter Maßnahmen wird es den Unternehmen ermöglicht Kosten zu senken und ihre Öko-Effizienz zu steigern. Zentrale Themen sind die Reduktion des Wasser- und Energieverbrauchs sowie die Abfallreduktion und die Erhöhung der Materialeffizienz.  

13. Wie viele berufliche Flugreisen entstehen durch das Unternehmen im Jahr? Werden die Emissionen dieser Flugreisen kompensiert? Wenn ja, wie?
Es werden keine geschäftlichen Flugreisen unternommen. Obwohl wir mittlerweile einen bundesweiten Kundenkreis haben, werden im Falle eines direkten Kundenkontaktes alle Fernreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternommen.

14. Wie viele Kilometer werden pro Monat mit dem Auto für das Unternehmen zurückgelegt? Werden diese Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?
Bisher werden Fahrten mit dem firmeneigenen Lieferwagen noch nicht kompensiert.

15. Wie viele Kilometer werden pro Monat im Schnitt mit dem ÖP(N)V für das Unternehmen zurückgelegt? Werden die Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?
Bisher noch nicht erfasst.

16. Werden vom Unternehmen Transport- und Logistikdienstleistungen genutzt? Wenn ja, werden diese Emissionen kompensiert?
Alle Transport- und Logistikdienstleistungen werden klimaneutral abgewickelt. Es werden die Emissionen ausgeglichen, die durch den Transport der Sendung entstandenen sind. Konkret sind das Projekte wie Wiederaufforstung, Vernichtung von Methan und Deponiegasen und Abwasseraufbereitung.

17. Welche Angebote bestehen für Angestellte in Bezug auf faire Arbeitsbedingungen?
Sozial & fair! Familienfreundliche Arbeitszeiten Die Arbeitszeiten der Mitarbeiter in Verwaltung und Technik werden in enger Abstimmung mit ihnen festgelegt (individuelle Gleitarbeitszeit) und berücksichtigen deren Interessen, soweit dies eben betrieblich vertretbar ist. In bestimmten beruflichen Feldern besteht die Möglichkeit zur Einrichtung von Heimarbeitsplätzen mit Flexibilisierung der Arbeitszeiten (Erziehungszeiten/Kinderbetreuung). Ausbildung bei der Schloemer Gruppe Wir haben seit Gründung des Unternehmens immer ausgebildet, und zwar in kaufmännischen Berufen, Mediengestalter, Medientechnik, Drucker, Buchbinder. Zudem bieten wir regelmäßig auch sozial und gesundheitlich benachteiligten Jugendlichen sowie Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Zusammenarbeit mit Einrichtungen wie dem Internationalen Bund, dem Berufsförderungswerk Düren, dem GBW Köln etc. die Möglichkeit, eine qualifizierte Ausbildung zu absolvieren. Weiterbildungen für unsere Mitarbeiter Unsere Mitarbeiter gehören in der Regel dem Unternehmen schon lange Jahre an, einige sogar seit der Gründung bzw. seit ihrer Ausbildung in unserem Betrieb. Wir fördern daher Qualifizierung und Weiterbildung und die Bereitschaft, sich neue Techniken und Arbeitsfelder zu erschließen. Wir betreiben sowohl innerbetriebliche Weiterbildung als auch Qualifizierung durch entsprechende Seminare unseres Verbandes. Wir unterstützen und fördern Weiterqualifizierungsangebote wie Meisterkurse und berufsbegleitende Studiengänge.    

18. Wie werden Kunden des Unternehmens zu mehr Nachhaltigkeit motiviert?
Das liegt natürlich in unserem ureigensten Interesse und wird selbstverständlich durch entsprechende Marketingmaßnahmen gefördert.

19. Werden online Informationen über die Nachhaltigkeit des Unternehmens veröffentlicht? Wenn ja, wo?
Wir nutzen mehrere Kanäle, um unsere Botschaften rund um das Thema »green printing« zu transportieren. Neben klassischen Printmedien, wie einer unregelmäßig erscheinenden Kundenzeitung, nutzen wir selbstverständlich unsere Website, Newslettering und die sozialen Medien hierfür.

20. In welchen Verbänden, Vereinen und Organisationen ist das Unternehmen neben dasselbe in grün e.V. Mitglied?
Wir sind neben der Mitgliedschaft bei dasselbe in grün e.V. Mitglied im Bundesverband Druck- und Medien (bvdm)

Werden die Prinzipien unserer Gleichstellungsklausel gelebt?
Selbstverständlich wird das in unserem Hause gelebt und gehört zu unseren Unternehmensmaximen. So haben wir zum Beispiel seit 2012 einen afrikanischen Flüchtling sehr eng bei seiner Integration begleitet. Er hat in 2019 seine Ausbildung zum Medientechnologe Druck abgeschlossen und ist aus unserem Team nicht mehr wegzudenken. Für unser Engagement in diesem Bereich wurden wir 2017 mit dem Innovationspreis der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands ausgezeichnet. Die Geschäftsleitung ist in vielfältiger Weise in das soziale und gesellschaftliche Leben der Stadt Düren eingebunden: Durch Mitgliedschaft und Vorstandsarbeit in Vereinen, Initiativen und anderen gesellschaftlichen Gruppierungen. Wir unterstützen – hauptsächlich durch Sachleistungen – Organisationen wie den Lions Club, Pfarren, Fördervereine von Schulen und anderen Einrichtungen. Die drei Mitglieder der Geschäftsführung engagieren sich darüber hinaus persönlich: Vorsitz Dürener Geschichtswerkstatt, Leitung Dürener Stadtmuseum, Vorstand Lions-Club und aktive Kirchenvorstandsarbeit.  

Der N-Check

Jedes Mitglied wird vor der Aufnahme mit dem selbst entwickelten N-Check akkreditiert, der auf nachhaltige Handlungen überprüft. Verbraucher wie Kooperationspartner können sich somit sicher sein, dass Produkte und Dienstleistungen von dig-Mitgliedern nachhaltige Standards erfüllen und frei von green washing belastetem Marketing sind.

Vernetze dich

VERBANDSGEZWITSCHER

DIG Newsletter