Profilbild

bureau gruen.

Kontakt

Marke

bureau gruen.

Firmierung

Dunja Karabaic

Straße / Hausnummer

Sömmeringstr. 21

Postleitzahl

50823

Stadt

Köln

Land

DE

Telefonnummer

0221-5796 07 6

Über uns

Über uns

Als Kommunikationsdesignerin mit Schwerpunkt Social Design kreiert Dunja Karabaic mit dem von ihr 2008 gegründeten Label bureau gruen. Projekte, die stets die kreative Vermittlung des Themas Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen. Als Expertin für Nachhaltigkeit berät sie Unternehmen, Kommunen und Vereine in der Kommunikation und Gestaltung ihrer sozial-ökologischen Anliegen.

Mit Projekten, wie dem ökoRAUSCH Festival für Design & Nachhaltigkeit oder dem Magazin veedelfunker gelingt ihr die Ansprache einer breiten Öffentlichkeit, und so freut sich Dunja, dass besonders Kulturschaffende dazu beitragen können, die Gesellschaft nachhaltig positiv zu verändern.

Dunja ist in verschiedenen Beiräten tätig und als Moderatorin und Referentin aktiv.

Branchen

Der N-Check

Jedes Mitglied wird vor der Aufnahme mit dem selbst entwickelten N-Check akkreditiert, der auf nachhaltige Handlungen überprüft. Verbraucher wie Kooperationspartner können sich somit sicher sein, dass Produkte und Dienstleistungen von dig-Mitgliedern nachhaltige Standards erfüllen und frei von green washing belastetem Marketing sind.

VERBANDSGEZWITSCHER

Heute startet die Ausstellung "WERT/voll – Schmuck als Kunst der Nachhaltigkeit" des Umweltbundesamtes in Kooperation mit dem GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig
11. September –... https://t.co/rFVVC9A87C

Am Montag 2.9.19 trafen sich Stakeholder der Kölner Zivilgesellschaft mit Vertreter*Innen der Stadt zum Dialog. Ziel war die Ideenfindung und Erweiterung für die „Perspektiven 2030“ Leitsätze für ein... https://t.co/ZliI31g5F5

Wir sind Unterstützer von @eff_future! Von uns beim 2. Venetzungstreffen: dabei: Dunja Karabaic (Vorstand dasselbe in grün e.V.) vom bureau.gruen. (@oekoRAUSCH ), Kathrin Möntenich von @PICKAPEA, Annette Husmann von @Greenpicks_de und Dorle Gothe von der Regionalwert AG Rheinland

DIG Newsletter