Profilbild

esskultour Catering Köln UG

1. In welchem Jahr wurde das Unternehmen gegründet?
2015

2. Welche Produkte oder Dienstleistungen bietet das Unternehmen an?
Catering im Bereich Business, Event, Messe und privat Veranstaltungen

3. Wie nachhaltig sind diese Produkte oder Dienstleistungen? Nach welchen Kriterien und Standards sind sie zertifiziert?
Wir verwenden ausschließlich Bio und regionale Produkte. Wir verarbeiten keine Convenience Produkte und verwenden keine Produkte aus der Massentierhaltung. Wir verarbeiten frische Kräuter, viel Obst und Gemüse und setzten fokussiert auf die vegetarische Küche (also weniger vom Tier).

4. Ist das Unternehmen bei einer nachhaltigen / ethischen Bank? Wenn ja, bei welcher?
Das sind wir leider "noch" nicht, da wir mit unsere Hausbank eine längere Vertragsbindung fest abgeschlossen haben. Ebenso haben wir in einzelnen Geschäftsfeldern Bargeldaufkommen, wo wir auf Filialen angewiesen sind.

5. Bezieht das Unternehmen "echten" Ökostrom? Wenn ja, von welchem Anbieter?
Ja: energy4u - 100% Ökostrom

6. Wird aktiv Energie gespart? Wenn ja, wo und wie?
In der Beleuchtung (Einsatz von energiesparende Lampen; wir beleuchten keine Räume, die wir nicht zum Zeitpunkt aktiv nutzen); Wasserversorgung (Wir verzichten auf einen übermäßigen Wasserverbrauch bei der Produktion und beim Rücklauf); Heizkosten (Wir beheizen nur wenige Räume und diese dann auch sehr kontrolliert); Anschaffung von Neugeräten (Hier achten wir auf die Energie-Effiezenzklassen)

7. Werden nachhaltige Büro- und Reinigungsmaterialien verwendet? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?
Wir verwenden biologische und umweltfreundliche Reinigungsmittel. Hier achten wir unter anderem auf klimaneutrale Transportwege und recycelte Verpackungen.

8. Werden unternehmensintern nachhaltige Lebensmittel eingekauft?
Ja! Wenn die Produkte nicht aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, achten wir auf das  Faire Trade Siegel.

9. Ist die Büro- und / oder Ladenausstattung nachhaltig?
Bei unserer Küchen- und Büroausstattung haben wir einen Mix aus effizienten Möbeln, welche allein schon branchenbedingt vorgeschrieben sind; im Kunden- und Bürobereich setzten wir jedoch einen großen Teil an recycling und upcycling Möbeln ein.

10. Werden nachhaltige Printprodukte bezogen? Wenn ja, was ist an den Produkten nachhaltig?
Ökopapier, Recyclingfasern, umweltfreundliche Produktion

11. Besteht ein nachhaltiges Web- und Server-Hosting? Wenn ja, welchen Anbieter nutzen Sie?
“Der Strom unserer Rechenzentren stammt zu 100% aus Wasserkraftwerken, die den strengen Kriterien des TÜV SÜD entsprechen. Wir leisten damit einen Beitrag zum Umweltschutz – mit Ökostrom ohne klimaschädlichen CO2-Ausstoß oder radioaktiven Abfall.“(Zitat von der Website unseres Anbieter) Der Anbieter für unser Webhosting ist: ALL-INKL.COM

12. Werden im Unternehmen nachhaltige Managementsysteme umgesetzt? Wenn ja, was ist an diesen nachhaltig?
Wir verstehen unser nachhaltiges Management unter anderem darin, unsere Aktivitäten zu dokumentieren und zu steuern, um diese besser Überprüfen zu können (Balance Scorecard); effektive und umweltfreundliche Arbeitszeitmodelle; Schulung unserer Mitarbeiter im Bereich Umweltmanagement und Nachhaltigkeit im Unternehmen; wir führen Nachhaltigkeitsberichte

13. Wie viele berufliche Flugreisen entstehen durch das Unternehmen im Jahr? Werden die Emissionen dieser Flugreisen kompensiert? Wenn ja, wie?
Bei uns entstehen keine Flugreisen

14. Wie viele Kilometer werden pro Monat mit dem Auto für das Unternehmen zurückgelegt? Werden diese Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?
Ca. 2000 km im Monat. Wir achten innerhalb unserer Fuhrparks auf Emissionsklassen. Wir weisen Kundin im nähren Umkreis des Unternehmens darauf hin, die Speisen selbst abzuholen. Wir planen unsere Touren so effizient und umweltfreundlich, wie möglich.

15. Wie viele Kilometer werden pro Monat im Schnitt mit dem ÖP(N)V für das Unternehmen zurückgelegt? Werden die Emissionen kompensiert? Wenn ja, wie?
Ca. 2000 km im Monat. Die meisten unserer Mitarbeiter kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad zu Arbeit. Außerhaustermine, welche kein "zusätzliches Gepäck" erfordern, werden meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln wahrgenommen.

16. Werden vom Unternehmen Transport- und Logistikdienstleistungen genutzt? Wenn ja, werden diese Emissionen kompensiert?
Ja, durch Zulieferer. Diese nutzen u.a. Gas- und Elektrofahrzeuge

17. Welche Angebote bestehen für Angestellte in Bezug auf faire Arbeitsbedingungen?
Arbeitsschutz; Verzicht auf Mindestlöhne; attraktive Arbeitszeitmodelle (wir achten hier sehr auf die richtige Work-Live-Balance); Gleichberechtigung, attraktive Sozialräume, Einhaltung von Erholungsphasen; gesunde Mitarbeiterverpflegung

18. Wie werden Kunden des Unternehmens zu mehr Nachhaltigkeit motiviert?
Wir weisen in Flyern und auf unserem Homepage auf die Durchführung von nachhaltigen Events und damit verbundenes umweltfreundliches Verhalten hin. Hier geht es z.B. darum eine möglichst zentral gelegene Location zu wählen, welche gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist, Fahrgemeinschaften bilden, kompostierbares Geschirr und Gesteck zu verwenden, Speisen genau zu kalkulieren, Müll zu vermeiden,....

19. Werden online Informationen über die Nachhaltigkeit des Unternehmens veröffentlicht? Wenn ja, wo?
Homepage, Facebook, Interview mit der Zeitschrift Hotellerie und Gastronomie (GF Verena Schumacher)

20. In welchen Verbänden, Vereinen und Organisationen ist das Unternehmen neben dasselbe in grün e.V. Mitglied?
fairpflichtet; weitere folgen noch

Werden die Prinzipien unserer Gleichstellungsklausel gelebt?
Ja

Der N-Check

Jedes Mitglied wird vor der Aufnahme mit dem selbst entwickelten N-Check akkreditiert, der auf nachhaltige Handlungen überprüft. Verbraucher wie Kooperationspartner können sich somit sicher sein, dass Produkte und Dienstleistungen von dig-Mitgliedern nachhaltige Standards erfüllen und frei von green washing belastetem Marketing sind.

Ansprechpartner*In

Verena Schumacher

Geschäftsführerin/Inhaberin

Verena Schumacher führt das Unternehmen mit Herzblut, Begeisterung und dem Anspruch, jedem Gast zu jeder Zeit ein absolut hochwertiges kulinarisches Erlebnis zu bieten. Die Leidenschaft für gutes Essen trägt Gründerin Verena in ihrer DNA: Direkt nach der Ausbildung entschied sie sich für ein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Hotellerie und Gastronomie, tauchte dann in unterschiedlichste Gastro- und Hotelbereiche in Deutschland, der Schweiz, Tschechien und Russland ein, bevor sie eigene Restaurants eröffnete und führte. Parallel entstand das Konzept der esskultour Köln, denn warum sollte es nur im Restaurant frische, nachhaltige und besondere Gerichte geben? Jüngst entschied sich die gebürtige Kölnerin dafür, ausschließlich in den Cateringbereich zu wechseln – und widmet seitdem ihr genussvolles Schaffen der esskultour Köln.

Vernetze dich

VERBANDSGEZWITSCHER

Mit einem riesigen Plastikmonster sorgte Dr. Bronner's Germany für Aufsehen auf der #VIVANESS2020. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Blog-Beitrag auf… https://t.co/8saaVLHmPv

Unser Verbandsmitglied Janine Steeger aka Green Janine hat am Donnerstag im Rahmen der BIOFACH & VIVANESS ihr Buch "Going Green" vorgestellt, das im #oekomverlag erschienen ist. Am Montag wird sie in der ARD bei… https://t.co/5SHKFyEVNC

Bunte Burger Restaurant & Bio Catering Köln präsentieren auf der BIOFACH ihre neuen veganen Patty-Kreationen für den Einzelhandel. Damit kannst du dir jederzeit deinen eigenen leckeren Burger… https://t.co/ajom1iwDEj

DIG Newsletter